Ich leide an chronischen Depressionen. Ist das Anhören des Audio-Seminars (Negativszenen) dazu geeignet, oder verstärkt es die Depressionen?

Da eine chronische Depression eine ernstzunehmende Erkrankung ist und jeder Mensch hier anders reagiert, können wir den Einfluss auf Deine Erkrankung hier nicht pauschal beurteilen.

Wir empfehlen in jedem Fall, dass Du mit Deinem Therapeuten / Arzt darüber sprichst. Wir können aus rechtlichen Gründen keine ärztliche / medizinische Beratung übernehmen und das Hören erfolgt daher auf Dein eigenes Risiko.

Wir empfehlen bei Depressionen in den ersten vier Wochen nur mit den Harmonys zu arbeiten. Hier haben wir sehr gute Erfolge bei vielen Kunden / Kundinnen gehabt, die eine depressive Verstimmung oder (reaktive) Depression hatten (dies gilt nicht für manische Depressionen / biploare Störung, hier sollte immer ein Arzt konsultiert werden).

Am besten ist es, wenn Du täglich drei verschiedene Harmonys hörst. Dadurch versorgst Du Deinen Körper mit guten Gefühlen (Glückshormonen). Auch wenn Du diese guten Gefühle eventuell noch nicht spüren kannst, versuche Deine Sehnsüchte in die Harmonys mit einzubauen.

Wenn Du nach vier Wochen spürst, dass Deine depressiven Verstimmungen sich verbessert oder aufgelöst haben, kannst Du mit den Negativ-Szenen anfangen. Nach den Negativ-Szene solltest Du dann entsprechend der Standard-Anleitung die Positiv-Szene und die Harmony hören. Die negativen Gefühlen aus der Negativ-Szene werden durch diese Reihenfolge wieder abgebaut.

Die Negativ-Szenen legen den Fokus auf schlechte Gefühle in Zusammenhang mit fettigen und süßen Nahrungsmitteln und zu viel essen. Es geht also hier nur um Essen und keine anderen Lebenssituationen, die in den Negativ-Szenen negativ belegt werden.

Bitte beachte, dass das Mentale Schlankheitstraining nicht nur mit Negativ-Szenen arbeitet sondern direkt im Anschluss die Positiv-Szenen und Harmonys (=Glückshormonduschen) gehört werden. Das Ziel ist es die alten, schlechten Essgewohnheiten im Unterbewusstsein zu lösen (mit den Negativ-Szenen), aber diese dann mit positiven, gesunden (Ess-)Verhaltensweise zu ersetzen (geschieht durch die Positiv-Szenen). 

Nachdem Hören der Positiv-Szenen fühlst Du Dich gut, verspürst verstärkt den Drang nach klarem Wasser, nach Tee trinken und nach Salat essen und wirst dich zukünftig dann damit belohnen anstatt mit Fettigem, Süßem oder einfach zu viel Nahrungsaufnahme. 

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.